ANKICK!

Immer wieder schaue ich mir ein Fußballmatch der österreichischen Nationalmannschaft an. Wobei sich für mich ja manchmal die Berichterstattung am Tag danach oft viel interessanter darstellt, als das eigentliche Match. Warum? Weil sich hier dann 8 Millionen Teamchefs plötzlich zu Wort melden und jeder eine Meinung zu dem Matchausgang, den Spielern & deren Leistung, dem Trainer, dem Schiedsrichterteam und so weiter hat.

So ähnlich fühle ich mich, wenn ich eine Zeitung oder ein Magazin aufschlage, Beiträge im Radio höre oder im TV sehe, den Internetbrowser öffne oder durch Instagram oder Facebook scrolle: zum Thema Ernährung gibt es unzählige Meinungen, Empfehlungen, Tipps und Tricks von – oftmals selbst ernannten – ExpertInnen. Wer sich mit dem Thema Ernährung freiwillig auseinandersetzt oder aber vielleicht auch unfreiwillig auseinandersetzen muss, findet sich häufig in einem Dschungel an Informationen, Ratschlägen und Verboten wieder.

Durch mein Diätologie-Studium sowie meine bisherige Zusammenarbeit mit diversen KlientInnen und PatientInnen kann ich mit Sicherheit behaupten – es gibt nicht „die eine Ernährungsform“ für rund 8 Mio. ÖsterreicherInnen. Abgesehen davon, dass wir uns alle auf Grund von Geschlecht und Alter unterscheiden, sitzen wir auch durch unseren Körper, Alltag, Stoffwechsel, Geschmäcker und Vorlieben sowie Esskulturen nicht alle im selben Boot.

Jede/r von uns ist für sich individuell, mit eigenen genetischen Voraussetzungen, Bedürfnissen und Erfahrungen – und genau das darf sich auch in unserer Ernährung widerspiegeln.

Ernährung ist ein individuelles, oft sehr persönliches Thema, welches von Genuss geprägt sein, Spaß machen darf und im Großen und Ganzen eine ausgewogene Balance darstellen soll. Natürlich gibt es Empfehlungen, Tipps und Tricks, die für eine genussvolle Ernährung essentiell sind, jedoch sind diese eben als Empfehlungen anzusehen und nicht als strenge Gebote, die um jeden Preis befolgt werden müssen. (Vorausgesetzt man ist gesund und leidet nicht an Allergien, Lebensmittelunverträglichkeiten oder anderen Beschwerden oder Krankheiten!)

Haben wir dies einmal begriffen, kann das Thema Ernährung jeden Tag aufs neue entspannt angegangen werden: individuell, genussvoll und ausgewogen!

Deshalb werde ich hier in Zukunft eine Plattform schaffen, um sowohl wissenschaftliche Erkenntnisse, praktische Erfahrungen sowie spannende Selbstversuche zu schildern, um dich zu unterstützen, dein persönliches Ernährungsmatch zu gewinnen & Frieden mit deinem Körper und dem Essen zu schließen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .