DUBAI – 3 nights stopover

FOR ENGLISH – PLEASE SCROLL DOWN!

DUBAI – 3 Nächte Stopover

Meine Reise beginnt, an einem Mittwoch Mitte Oktober in Wien. Nach einem tränenreichen Abschied von meinen Eltern, die mich zum Flughafen gebracht haben, startet mein neues Abenteuer. First Stop: DUBAI. Wo ich meine Freundin Magdalena und ihren Mann Thomas besuche. Nachdem ich vor 15 Jahren in Sharjah – dem Emirat neben Dubai – für 3 Monate gearbeitet habe, lande ich – nach einem Zwischenstopp in Istanbul, um 3Uhr morgens in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Welcome to Dubai International Airport
mein Gepäck ist gut angekommen/ my luggage has arrived safely

 

 

 

 

 

 

 

 

Raus aus den schweren Wanderschuhen & den Socken – rein in die Flip Flops und ab nach draußen, wo mich die Hitze und Luftfeuchtigkeit gleich mal umhauen. Somit geht‘s zurück in die klimatisierte Ankunftshalle, wo ich mit wenigen anderen „Early Birds“ auf Magdalena warte. Sie holt mich im schnittigen, gelben Mustang ab – was für ein Luxus. Dieser Luxus wird mir in den nächsten Tagen noch des öfteren begegnen.

Meinen ersten Tag in Dubai verbringe ich alleine, da Magdalena & Thomas arbeiten. Zuerst übermannt mich doch die Müdigkeit, welche ich nach einem Nickerchen mit einem Besuch beim hauseigenen Pool bekämpfe, gefolgt von einem kurzen Spaziergang durch „The Greens Dubai“ – dem Stadtteil in dem ich die nächsten 3 Nächte wohne. Die Hitze, Luftfeuchtigkeit und anhaltende Müdigkeit stellen meinen Körper auf eine Probe – meine Antwort: ein Besuch im klimatisierten Supermarkt (welcher das Herz einer Diätologin höher schlagen lässt) mit anschließendem Kaffee im Coffee-Shop. Abends gibt es ein köstlich arabisches Dinner mit Meerblick

beim JBR Walk.

The Greens Dubai

Anders als in Österreich zählt in arabischen Ländern der Freitag als heiliger Tag, sodass das Wochenende bereits am Freitag beginnt und die Arbeitswoche an einem Sonntag startet.

Wir verbringen den Tag gemeinsam und treffen nachmittags Freunde von Magdalena aus Österreich, die hier gerade Urlaub machen, in der Dubai Mall – eine riesige Mall mit Eislaufplatz, Aquarium, der größten LED-Leinwand der Welt, unzähligen Shops, Restaurants und Entertainment-Angeboten. Auf der Terrasse vor dem zweistöckigen Apple-Shop staunen wir beim Anblick des Burj Khalifa, mit 829m das höchste Gebäude der Welt. Noch! Denn für die bevorstehende Expo in Dubai 2020 ist ein neues Großprojekt in Planung: ein Aussichtsturm mit mehr als 1.000m Höhe. Ein weiteres Anzeichen, dass bautechnisch in dieser Stadt alles möglich ist und sich die Superlative selbst übertreffen.

Da sich die City-Tour zu fünft im Mustang etwas unkomfortable gestaltet hätte, hat Thomas für den geeigneten fahrbaren Untersatz gesorgt. Mit reichlich Beinfreiheit für alle Beteiligten starten wir unsere City-Tour bei der uns Magdalena & Thomas an ihre Lieblingsplätze und sehenswerte Spots in Dubai bringen: Kunst-Viertel, Rundfahrt auf der künstlich angelegten Palme, etc.

ein „kleines Auto“ für 5 Personen / a „small car“ for 5 people

Nach einem gemeinsamen Dinner in der Dubai Marina auf der Terrasse des Asia Asia Restaurants lassen wir den Abend mit der Fountain-Show vorm Burj Khalifa ausklingen.

Den Samstag starten Magdalena & ich mit einem Frühstück im Tasha – einem afrikanisch angehauchten Restaurant mit köstlichen Speisen & beeindruckender Einrichtung. Danach geht‘s nach Alserkal: einem alten Industrieviertel, welches jetzt Kunstgallerien, Cafés, Designshops und Oldtimer-Shauräume beinhaltet. Nicht zu vergessen die Schokoladenfabrik „Mirzam – Chocolate Makers“ in der wir uns durch unzählige Schokoladensorten kosten. Den Nachmittag haben wir entspannenden am Kite Beach mit Blick aufs Burj Al Arab verbracht. Anmerkend sei erwähnt, dass bei einer Außentemperatur von 37°Grad das Meer keine erfrischende Abkühlung geboten hat, sondern eher einem warmen Bad in den eigenen vier Wänden entsprochen hat. Jedoch wurden wir mit einem wunderschönen Sonnenuntergang belohnt.

Sonnenuntergang beim Kite Beach / sunset at Kite Beach

Den Abend haben wir in der gemütlichen Homebase von Magdalena & Thomas verbracht, wo die Österreicherinnen sich zu ihren gemeinsamen Modul-Wurzeln bekannten und ein schmackhaftes freestyle-Dinner gekocht haben.

Es waren drei absolut traumhafte Tage mit lieben Freunden, die mir den Start in mein neues Abenteuer äußerst angenehm und ereignisreich gestaltet haben. Ich komm euch definitiv wieder besuchen 🙂

********************************************************************************

DUBAI – 3 nights stopover

The journey starts on a Wednesday mid October 2017 in Vienna. After saying goodbye to my parents – of course with some tears in our eyes – my next adventure starts.

First stop: DUBAI! There I am visiting my friend Magdalena and her husband Thomas. I‘ve been working for 3 months in Sharjah – the emirate next to Dubai – almost exactly 15 years ago. At 3am I am arriving in the United Arab Emirates – after a short stopover in Istanbul.

After picking up my backpack I am changing from the heavy hiking boots to my flip flops immediatly and walk outside. Due to the heat and humidity even during these early hours I decide to go back inside and wait for Magdalena to pick me up in their racy, yellow Mustang – what a luxury ride. The next few days I‘ll face this luxury lifestyle quite often.

My first day in Dubai I am on my own while Magdalena & Thomas are working. As the little jetlag kicks in – I am having a little nap before checking out the shared apartment pool, followed by a walk throught „the greens Dubai“ – the district where I am going to stay the next 3 nights. As the heat, humidity and tiredness are really challenging for my body I opt for the airconditioned supermarket (dietitians love to explore supermarkets all around the world) and have a coffee. For dinner we are heading to JBR Walk eating delicious arabic food next to the sea.

hauseigener Pool von The Onyx / shared apartment pool at The Onyx

In the arabic world Friday is the holy day of the week therefor their working week starts on Sunday. We are having a lazy morning sleeping in, swimming in the pool and a relaxed breakfast at home. In the afternoon we are meeting up with friends from Austria – who are on holidays right now in Dubai – at the Dubai Mall. This mall is huge and offers an icerink, an aquarium, the biggest LED-wall in the world as well as a massive variety of shops, restaurants and entertainment. On the terrace next to the two-storied Apple-shop we have a stunning view of the Burj Khalifa, the highest building in the world with 829m – until the Expo in Dubai in 2020. Therefor they are going to build an even higher look-out-tower more than 1.000m high. This is just another indication of what is possible in this vibrant city.

The Harbour Project for the Expo 2020

As the Mustang would have been to small for the 5 of us, Thomas has organized a „little“ car for us with loads of space for our legs, bags and us. Magdalena & Thomas show us around the city with introducing us to their favourite places: art-district, a tour on the palm and many more interesting places.

In the evening we celebrate this lovely day with decent food at the Asia Asia-restaurant at the Dubai Marina and watching the fountain show next to the Burj Khalifa afterwards.

Saturday morning is „ladies-day“ – so Magdalena & I are having a delicious breakfast at Tasha‘s – an african restaurant with good food and awe-inspiring decoration. We are catching up on latest news and stories. In the afternoon they take me to Alserkal: an old industrial area with warehouses which now contain art galleries, coffee shops, some showrooms with oldtimers and a chocolatefactory „mirzam – Chocolate makers“ where we are trying almost each flavour of offered chocolates.

The rest of the day we are laying in the sand at Kite beach overviewing Burj

Al Arab watching a wonderful sunset – life is tough.

Mirzam – Chocolate Makers

In the evening Magdalena & I are cooking a freestyle-dinner and having an relaxed evening at their lovely new homebase overlooking the skyline of Dubai.

cooking with friends

It‘s been a wonderful time with friends which made the beginning of my new adventure nice, eventfully and relaxing too. I am definintely visiting you again, hopefully very soon 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .